Osteoporose

WAS IST DAS?

osteoporosi_1Als Osteoporose bezeichnet man eine Veränderung vom Knochenzustand. Der Knochen ist ein dynamisches Gewebe, in dem sich Abbau und Aufbau die Waage halten und so für die Elastizität garantieren, die erforderlich ist, um die Stöße uns Spannungen auszuhalten, denen die Knochen Tag für Tag ausgesetzt sind. Dieser Neubildungsprozess des Knochens wird vom Parathormon gesteuert, einem Hormon, das von den Nebenschilddrüsen freigesetzt wird, und vom Vitamin D, das bekannter Weise auf Sonneneinstrahlung reagiert, und hängt vom Kalziumgehalt im Blut ab. Mit fortschreitendem Alter kommt es bei Personen, bei denen aus physiologischen Gründen (Frauen) oder bedingt durch äußere Einflussfaktoren (Therapien, schlechte Ernährung, falsche Diäten, wenig Sonne) ein Mangel an einem der drei oben genannten Elemente auftritt, zu Knochenschwund. Da der Knochen seine Form behalten muss, verringert sich die Knochenmasse selbst und die Knochen werden porös und schwach. Dieser Prozess wird im Anfangsstadium als “Osteopenie” bezeichnet, die sich im Laufe der Jahre zu einer “Osteoporose” auswachsen kann, wenn sie nicht korrekt behandelt wird.

Bei der Osteoporose handelt es sich nicht um eine Krankheit, da sie keine lebensbedrohlichen Eigenschaften aufweist, aber die fortschreitende Schwächung vom Knochengewebe und der zunehmende Kalziummangel machen den Knochen immer poröser und schwächer, wodurch sich das Risiko von Knochenbrüchen erhöht. Damit stellt die Osteoporose ein Risiko für die Stabilität von Körper und Skelett dar und gewinnt daher immer mehr an Bedeutung, insbesondere bei Frauen.

WAS BEWIRKT OSTEOPOROSE?

Osteoporose wird auch als “schleichende Erkrankung” bezeichnet, was eine gute Vorstellung davon vermittelt, wie die Krankheit ohne wahrnehmbare Symptome die Knochenstruktur schwächt und den Knochen ihre Elastizität und Stabilität nimmt. Die von der Osteoporose betroffenen Knochenabschnitte werden deshalb auch als “Glasknochen” bezeichnet. Oft merkt der Patient erst dann, dass er unter Osteoporose leidet, wenn es zu einem Knochenbruch kommt, von dem häufig die Wirbelsäule (“Zusammenbruch” vom Wirbel) oder der Oberschenkel betroffen ist.

WIE LÄSST SICH OSTEOPOROSE DIAGNOSTIZIEREN?

osteoporosi_2Die einzige Untersuchung, mit der sich heute Osteopenie und Osteoporose diagnostizieren lassen, ist die Quantitative Computertomographie (Q-CT) zur Knochendichtemessung (Mineralometrie) mit Röntgenstrahlen oder Ultraschall. Daneben kann mit einer Röntgenuntersuchung der Wirbelsäule der Zustand der Wirbelsäulensegmente (Wirbel) geprüft werden, um die Diagnose abzuschließen und die Fälle zu ermitteln, in denen die verschriebene Therapie von der Krankenkasse getragen werden kann. Dazu kommen einige Blutuntersuchungen, um den Kalzium- und Phosphorgehalt im Blut zu ermitteln, und eine Kontrolle der Nebenschilddrüsen.

WIE KANN MAN OSTEOPOROSE BEKÄMPFEN?

Vorbeugung spielt bei der Bekämpfung von Osteoporose eine entscheidende Rolle. Wichtig ist eine maßvolle aber regelmäßige körperliche Aktivität, eine kalziumreiche Ernährung und regelmäßiges Sonnenlicht.

THERAPIE

osteoporosi_3Ratsam ist eine Osteoporose Therapie, die an der “Grenze” zwischen Vorbeugung und Behandlung verläuft und in der Verabreichung von Kalzium und Vitamin D besteht. Daneben können die so genannten Biphosphonate eingenommen werden, die die Knochenbildung anregen und die Knochen stärken und elastisch machen, indem sie die Proteinstruktur der Knochen verdichten dafür garantieren, dass die Knochen ausreichend Kalzium einlagern und damit ausreichend stabil bleiben, um die täglichen Belastungen auszuhalten. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass die Behauptung, Fangotherapie sei bei Osteoporose schädlich, falsch ist und dass sich die Fango- und Thermalwassertherapie in den Thermen von Abano und Montegrotto nicht nur für Personen eignet, die unter Osteoporose leiden, sondern sogar zur Verbesserung der Struktur und Stabilität der Knochen beitragen. Eine Osteoporose Behandlung durch Thermalwasserzyklus, der zur Behandlung von Arthrose und Gelenkbeschwerden oder zur Behandlung von Osteoporose verschrieben wird, hat eine kombinierte therapeutische Wirkung zum Vorteil des Patienten.



I video saluteI nostri stabilimenti termali